Über uns

Der Arab Filmclub entstand im Jahre 2016 in der „Embassy of Hope“, einer
Einrichtung des Thalia-Theaters für Geflüchtete. Im Foyer des Theaters in der Gaußstraße 190 werden u.a. Deutschkurse, Theater- und Musikworkshops, Kochevents, Rechtsberatung, Konzerte und vieles mehr angeboten.

So entstand auch ein Schwimmkurs für Geflüchtete, aus dem kurioserweise der Arab Filmclub hervorging.

Der Arab Filmclub hat es sich zum Ziel gesetzt, arabischsprachige Filme in Tandems oder Teams aus Arabisch- und Deutsch-Muttersprachler/innen ins Deutsche zu untertiteln und die anspruchsvolle und intensive Auseinandersetzung mit beiden Sprachen für den Auf- und Ausbau der Deutschkenntnisse der Geflüchteten zu nutzen: Deutsch-Lernen ohne Lehrbuch, aber praxisnah, kooperativ, mit authentischem Material … und mit viel Spaß.

Arab Filmclub

Filme ist unverzichtbarer Teil unserer Kultur

Die untertitelten Filme werden regelmäßig in verschiedenen Kultureinrichtungen zur
Aufführung gebracht und erfreuen sich inzwischen auch überregionaler Beliebtheit,
so dass sowohl in Hamburg als auch Umgebung bereits ein großes Publikum
erreicht und begeistert werden konnte. Zudem bildeten sich über die gemeinsame
Arbeit intensive Freundschaften zwischen den Geflüchteten und Beheimateten!

Wenn ihr Lust habt, mal in unsere Arbeit hineinzuschnuppern oder mitzumachen,
meldet euch gerne bei:

Info@arab-filmclub.de

Veranstaltungen